Skip to main content

Erweiterung des Hochwasserfrühwarnsystems EFAS

| Wasser | Unternehmen

Das Hochwasserfrühwarnsystem EFAS (European Flood Awareness System) liefert europaweite zuverlässige Hochwasserprognosen bis zu zehn Tage im Voraus und entsprechende Frühwarnungen und hat sich inzwischen im Einsatz bewährt. KISTERS trägt mit dem Betrieb des Meteorological Data Collection Centre des Copernicus Emergency Management Service (Copernicus EMS MDCC) zu EFAS bei: Das Meteorological Data Collection Centre, gehostet und betrieben im zertifizierten KISTERS Rechenzentrum in Aachen, liefert täglich meteorologische Informationen in Form von Rasterdatensätzen an das EFAS Computational Center am European Centre for Medium-Range Weather Forecasts (ECMWF), das die Daten als Eingangsdatensätze für die Hochwassermodellierung verwendet.

[Mehr]

Geografische Ausweitung und weitere wesentliche Erweiterungen

Seit Mitte Mai sind diverse neue, von KISTERS mitentwickelte EFAS-Funktionalitäten und -Services in Betrieb:

  • Größere geografisch Abdeckung, insbesondere im SüdWesten Europas
  • Erweiterung um Datenlieferanten und Messstationen
  • Neue Interpolationsmethode SPHEREMAP für noch präzisere Ergebnisse
  • Integration von historischen Rasterdaten und EchtzeitDaten

Derzeit verarbeitet das EMS Meteorological Data Collection Centre täglich Daten von mehr als 50000 Sensoren an fast 20000 Messstationen. Die Integration weiterer Datenlieferanten und eine noch höhere zeitliche Auflösung (6 Stunden) der resultierenden Rasterdatensätze sind bereits in Entwicklung.

Jährliches EFAS-Meeting

Auf dem „EFAS Annual Meeting" im März in Norrköping (Schweden) waren wir mit dem EFAS Meteo Data Collection Center eines von vier Centern, das sich mit den EFAS Nutzern ("Partnern") zum Informationsaustausch trifft. Dort konnten wir viele Informationen zum Status Quo und zur Zukunft von EFAS aus erster Hand mitnehmen.

 

EFAS-Benutzeroberfläche
Foto Ansprechpartner Wasser

Senior Projectmanager Water

Dr. Christoph Schweim

Kontakt